Freitag, 10. Oktober 2014

Gestern war wieder einer dieser Tage...


Frustshopping-Alarm!!!

Nichts und niemand konnte es mir recht machen....weder Job, Haushalt, Familie - am wenigsten ich selbst!!! Zur Ablenkung hinein in den dm-Markt, nur schauen - natürlich ;). Dann stand ich vor dem Regal mit den Handcremes und packte eine, zwei, drei...insgesamt fünf Cremes in den Einkaufswagen.


Ich habe ja auch noch nicht genug Handcremes *Ironiemodus aus*.
Auch noch zwei Nagellacke (leider vergaß ich, die mit aufs Foto zu packen, denn eigentlich sollte dieser Post einen anderen Hintergrund haben), obwohl ich von dem einen bereits bei den Swatchfotos im Internet wusste, dass er mir eigentlich nicht gefällt und der andere viel zu teuer für seine Minigröße ist...
Aber so ist das bei mir, wenn der Frust die Führung übernimmt... :(
Kleiner Trost: Handcremes kann ich immer gebrauchen, doch über den Kauf der Nagellacke habe ich mich schon geärgert!

Wie ist das denn bei euch, wenn ihr gefrustet oder traurig seid? Kauft ihr dann auch unüberlegt oder eher gar nicht?

Kommentare:

  1. Ohhh...ohhh...von Frustshopping kenn ich derzeit was. Ich kaufe mehr als normal, aber glücklicherweise noch überlegt.

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das wohl nur ein Frauen-"Problem" oder werden die Herren der Schöpfung auch vom Frustshoppen befallen?

      Löschen