Freitag, 22. Januar 2016

Maybelline Colorshow The blushed Nudes DUSTY ROSE mit CRUSHED PETALS


Wie letzten Sonntag bereits versprochen, hier nun die Tragebilder der beiden Lacke, die ich von Maybelline zum Testen zugeschickt bekam. 

Dusty Rose ließ sich leicht auftragen und deckte in zwei Schichten. Die Farbe würde ich als Puderrosa bezeichen, da ich sie für Altrosa zu hell finde. Oder ich habe eine falsche Vorstellung der Farbe Altrosa.

Eine dritte Schicht wäre aber stellenweise bei mir angebracht gewesen, da ich es nicht schaffte, den Lack gleichmäßig aufzutragen. Aber ich beließ es bei zwei Schichten, da ich sowieso noch den Topper verwenden wollte.
Gemeinerweise bildeten sich während des Trocknungsvorgangs viele, viele Bläschen im Lack, daher gibt es von Dusty Rose auch nur ein Foto. 

Crushed Petals besteht aus einer klaren Base, in der sich beigefarbene Hexagons in drei unterschiedlichen Größen tummeln. Obwohl die Dichte der enthaltenen Teilchen im Fläschchen augenscheinlich sehr hoch ist, gelang es mir nicht, einen ausgewogenen Auftrag zu erzielen.



Die Lackoberfläche wurde durch die hexagonalen Teilchen leicht uneben. Mit einem Top Coat ließe sich das aber sehr gut ausgleichen, sofern man das überhaupt als störend empfindet.
Die Trocknung der zwei Schichten Farblack und der einen Topper-Schicht dauerte länger. Womöglich sollte man wohl allein schon deshalb doch einen Top Coat benutzen. Ich verzichtet darauf.


Für mich passen Dusty Rose und Crushed Petals sehr gut zusammen.

Die Lacke und Lippenstifte der THE blushed NUDES Collection habe ich bereits im Handel entdeckt. Sehr wahrscheinlich werde ich mir noch einen der Nagellacke holen. Habt ihr euch schon etwas gekauft oder wartet ihr auf die Lidschattenpalette, die Mitte Februar erscheinen wird?
Die Nagellacke wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen