Freitag, 13. Februar 2015

Garnier Mizellen Reinigungswasser


Schon immer fragte ich mich, was es mit diesen ominösen Mizellen auf sich hat. Immer wieder las ich dieses Wort, aber irgendwie sträubte es sich in mir, mich näher damit zu befassen - Mizellen, die Betonung liegt auf "Zellen", das hörte sich für mich - na ja, eklig an. Dafür habe ich noch nicht einmal eine Erklärung.
Aber wofür gibt es Produkttests? Als Mitglied der Garnier Blogger-Akademie erhielt ich die Möglichkeit, das Mizellen-Reinigungswasser für normale und sensible Haut zu testen. Also die perfekte Gelegenheit für mich, herauszufinden, ob diese Mizellen tatsächlich eine eklige Angelegenheit sind... ;-)


Das sagt Garnier:
Die neue Mizellen Reinigungswasserserie ermöglicht nicht nur eine wirksame und schonende Reinigung, sondern ist auch spielend leicht und einfach anzuwenden. In nur einer Anwendung werden Make-up und Unreinheiten wirksam entfernt und die Haut schonend gereinigt.


Die Kraft der Mizellen ermöglicht es gleich mehrere Zonen des Gesichts schonend zu reinigen: die T-Zone, die Augen und die Lippen. Das Mizellen Reinigungswasser ist selbst für empfindliche Haut geeignet, hinterlässt ein samtweiches Hautgefühl und ist für die folgenden speziellen Hautbedürfnisse entwickelt worden: Normale Haut (+erfrischend), Mischhaut (+ mattierend), Trockene Haut (+feuchtigkeitsspendend).

Meine Meinung:
Eigentlich sollte dieser Produkttest ein Pre-Launch sein, also die Möglichkeit das Produkt zu testen und darüber zu berichten, bevor es in den Handel kommt. Aber irgendwie haute das zeitlich wohl nicht hin und ich erhielt das Testprodukt erst Ende Januar, als es auch schon im Handel erhältlich war.
Sicher verwendet ein Großteil von euch bereits Mizellenreinigungsprodukte von anderen Herstellern oder sogar das neue Garnier Mizellen Reinigungswasser? Ich habe keinen Vergleich mit anderen Reinigungsprodukten der Mizellentechnologie, sehr wohl aber Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Make-up-Entfernern und Gesichtswässer.


Die Flasche hat eine Schüttvorrichtung, also ganz normal für ein Reinigungsprodukt. Allerdings musste ich aufpassen, die Flasche nicht zu stark zu kippen, denn sonst kam zuviel des Reinigungswassers auf den Wattepad und dieser war dann klatschnass. So reicht der Inhalt von 400 ml sicher nicht für ca. 200 Anwendungen, wie es auf der Flasche steht.
Das Garnier Mizellen Reinigungswasser hat keinen Duft, es riecht für mich nach nichts. Ich las aber auf anderen Blogs auch schon von 'muffigem, abgestandenem Müllgeruch'. Das kann ich nicht bestätigen. Und ich bin sehr empfindlich, was die Düfte von jedweden Produkten betrifft! 
Getestet habe ich das Garnier Mizellen Reinigungswasser einerseits als Gesichtswasser. Hier muss ich leider sagen, dass meine Haut völlig unbeeindruckt von der Reinigungswirkung des Produkts war. Ich spürte keinerlei Wirkung. Weder eine erfrischende noch eine reinigende Wirkung.
Andererseits verwendete ich es als Make-up-Entferner. Wer regelmäßig meinen Blog verfolgt, weiß dass ich mich nur sehr selten schminke. Daher musste mein Unterarm herhalten, um die Wirkung des Garnier Mizellen Reinigungswasser als Make-up-Entferner zu testen.


Auf dem Foto von oben nach unten:
Ich präparierte meinen Unterarm mit Make-up, Kajal, kussechten Lippenstift und Mascara (oben). Ich benetzte ein Wattepad mit wenig Mizellen Reinigungswasser und strich leicht über den Unterarm. Die Make-up-Produkte wurden kaum entfernt (Mitte). Danach tränkte ich ein neues Wattepad, es war richtig nass und drückte es stärker beim Drüberstreichen auf. Aber auch so wurden die Make-up-Produkte nicht vollständig entfernt (unten).
Um die Reste von meinem Unterarm zu eliminieren, musste ich noch ein drittes Pad verwenden, welches triefend nass vom Mizellen Reinigungswasser war. Ich rieb es mehrmals über die präparierte Stelle meines Unterarm stark hin- und her. Erst dann waren die Make-up-Produkte vollständig entfernt.

Fazit:
Ich fand heraus, dass Mizellen absolut keine eklige Angelegenheit sind. ;-) Aber das Garnier Mizellen Reinigungswasser konnte mich leider nicht überzeugen. Ich greife lieber auf reguläre Produkte zurück. Gesichtwasser für die Erfrischung nach der Gesichtsreinigung und Augen-Make-up-Entferner für die wenigen Schminksessions, die ich veranstalte.

Für alle Interessierten: hier der Codecheck zu den Inhaltsstoffen. Was das betrifft, bin ich ja nicht so kritisch. Aber ich weiß, dass viele Verbraucherinnen darauf achten.

Verwendet ihr denn Reinigungsprodukte mit Mizellen? Seid ihr zufrieden oder eher der Meinung, dass diese Produkte nicht besser als die herkömmlichen sind?
Vielen Dank an Garnier für die kostenlose Zusendung des Produkts.

Kommentare:

  1. Ich fand sie eigentlich ganz gut, nur das sie bei meiner Mascara nicht überzeugten. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mir wirklich mehr davon versprochen. Vor allem, weil ich schon viele positive Meinungen über jegliche Mizellen Reinigungsprodukte gelesen hatte.

      Löschen
  2. Das von Eucerin gefällt mir erheblich besser in der Wirkung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das von Eucerin hatte ich mal in einer Wohlfühlbox. Gestestet habe ich es noch nicht. Ich kann den Hype um dieses Mizellengedöns allerdings nicht verstehen. :)

      Löschen